Schellenberg, 23.09.2017

14. Nürnberger Cup 2017 in Schellenberg

Saisonbeginn 2017/2018

 

Bei wunderbarem Spätsommerwetter ging am 23.09.2017

der 14. Nürnberger Cup über den Acker.

Wie immer bei der Landtechnik Nürnberger am Fuße der Augustusburg.

 

Sein persönliches Achtungszeichen hinterließ Denny Gube auf der diesjährigen Strecke und bei den Piloten der Super Race Class. Besonders im dritten Lauf machte es der Neuling seinen Kontrahenten schwer, fuhr seine Ideallinie.

Ein packendes Duell zwischen ihm und Max Schaaf,

welches 15 Minuten andauerte und dem Zuschauer oftmals den Atem stocken lies, entschied er knapp für sich.

Seine Ausdauer und Kampfeswillen wurden in der

Tageswertung mit dem 4. Platz belohnt.

 

Auch ein anderer Zweikampf soll nicht unerwähnt bleiben – der zwischen Simon Schäffner und Raiko Wagner.

In allen drei Läufen fuhren sie dem Feld davon, kämpften um jeden Zentimeter, den die Räder ihrer Trecker von der Strecke frasen.

Zu Guter Letzt konnte sich Simon in zwei Läufen Platz eins und

im dritten Lauf den zweiten Platz sichern.

Macht unterm Strich für ihn den obersten Podestplatz

in der Tageswertung. Somit verwies er Raiko auf den Zweiten.

Platz drei ging an Marcel Schreiber, er konnte hier endlich nach etlichen bautechnischen Rückschlägen seinen ganz persönlichen Sieg feiern.

 

In der Königsklasse dominierte, man kann es nicht anders sagen,

Manuela Schaaf das Feld. Die Sachsenmeisterin zog souverän ihre

Bahnen und lies dabei nix anbrennen.

Sie bot ihren Mitstreitern keine Chancen an ihr vorbei zu kommen.

Drei Start-Ziel-Siege…

Man braucht nicht rechnen, das macht den Tagessieg.

Platz zwei ging in dieser Klasse an Timo Haugk.

Den dritten Platz ergatterte sich das Urgestein und Schrauber vom Brückner Racing Team, Jürgen Brückner.

 

Kurz vor Beginn der Siegerehrung ergriff überraschender Weise

der Chef der Zeitnahme, Jerome Schubert,

das Mikrofon und somit das Wort.

Er bat die Mitglieder des Vorstandes unseres Vereins, Raiko, Rico, Dietmar, Manuela und Mirko zu sich.

In einer geheimen Aktion wurden Präsentkörbe organisiert,

welche hier überreicht wurden.

Mit dieser hervorragenden Geeste bedankten sich die Mitglieder

beim Vorstand für die geleistete Arbeit in den

zurückliegenden Monaten und Jahren.

Sichtlich gerührt und mit zum Teil feuchten Äugelein nahmen sie diese Auszeichnung entgegen.

 

Und noch einer hatte Spaß an diesem Renntag: Carsten Nürnberger. Nach erfolgter Siegerehrung ließ er es sich nicht nehmen,

sich mit Mirko noch einmal eine Sektdusche zu verabreichen.

Feucht bis uff de Schlüpper, zufrieden und glücklich fielen sich noch mal beide in die Arme. Chefs unter sich…

 

Freu Dich schon mal auf das nächste Jahr Carsten, dann starten wir wieder durch und gehen zum 15. Nürnberger Cup an den Start!

Logisch mit Sektdusche…

 

Unser Dank gilt der Landtechnik Nürnberger, hier sind alle gemeint und nicht nur der Chef, für die angenehme Zusammenarbeit. Sie machen immer wieder alles möglich, um mit uns einen schönen Renntag

auf die Beine zu stellen.

 

Auch gilt unser Dank den ehrenamtlichen Helfern des DRK Freiberg.

Sie sind immer mit vor Ort und einsatzbereit,

wenn sich jung gebliebene Männer und Frauen

auf nem Höllenstuhl uff´m Acker austoben.

 

Platzierungen

 

Super Race Class

 

1. Simon Schäffner

2. Raiko Wagner

3. Marcel Schreiber

4. Denny Gube

5. Enrico Thomas

6. Falk Schaaf

7. Max Schaaf

8. Marcel Schäffner

9. Daniel Storch

10. Rene Hinkel

 

Königsklasse

 

1. Manuela Schaaf

2. Timo Haugk

3. Jürgen Brückner

 

Allen Platzierten noch einmal einen herzlichen Glückwunsch!